Ananasana: Diversität im Yoga

Yoga bedeutet für mich zu üben man selbst zu sein. Sich selbst zu fühlen, den eigenen Körper und das psychische Innere im aktuellen Moment. Für viele Menschen ist die körperliche Asanapraxis ein zugänglicher Weg zur Verbindung mit sich selbst. Dafür gibt es keine Vorraussetzungen – wer einen Körper hat, kan Asanas üben. Du musst nicht dünn, jung, dehnbar, weiß oder reich sein